Berichte über unsere durchgeführten Aktivitäten

Unsere Selbsthilfegruppe erstellt für jedes Jahr gemeinsam eine Jahresplanung mit den unterschiedlichsten Angeboten. Viele Frauen arbeiten aktiv in der Gruppe mit und organisieren die Aktivitäten.

Um unsere Gruppe und unsere Selbsthilfearbeit vorzustellen, berichten wir hier regelmäßig über durchgeführte Aktivitäten.   

Aktuelle Berichte aus 2022:

Besuch der Ausstellung "Das sind meine modernen Frauen" im Arp Museum

MuseumsbesucherInnen im Bistro

Eine Gruppe von kunstinteressierten Frauen der SHG mit Freunden/Partner trafen sich im Mai mal wieder im Arp Museum. Frau Dr. Blöcker führte mit ausführlichen Erklärungen zur Künstlerin Paula Modersohn-Becker und ihrer Zeit durch die Ausstellung. Sie machte uns anschaulich darauf aufmerksam, dass die Gemälde der Künstlerin nicht in eine besondere Kunstrichtung einzuordnen ist. Die Gemälde zählen weder zu den Impressionisten und noch zu den Expressionisten. Wir fanden das Zitat am Eingang zur Ausstellung sehr inspirierend: "Seid Idealisten bis ins Greisenalter....Dann habt ihr gelebt. ...". Ein schönes Motto. Im Anschluss zum Museumsbesuch, kehrten wir für ein nettes Plauderstündchen ins nahe gelegene Bistro ein. Zur nächsten Ausstellung kommen wir gerne wieder.

Gesprächsrunde im Mai mit Vortrag

Auch dieses Jahr besuchte uns Soraya Frie in unserer Gesprächsrunde und brachte uns das Thema "Körpersprache" näher. Wir erfuhren, dass unser Körper bewußte und unbewußte Signale aussendet. Diese Signale stellen die ehrlichste Art der Kommunikation dar, denn ein Mensch kann sich kaum für eine längere Zeit verstellen. Der Abend war wieder sehr kurzweilig und lebendig gestaltet. Es gab viel zu lachen über die verschiedenen erzählten Begebenheiten aus Beruf und Alltag. Für uns nahmen wir mit, dass wir uns immer wieder in den Situationen bewußt machen sollten, gerade und aufrecht zu stehen, bewußt zu atmen und ein Lächeln für sich selbst zu zaubern. Oder auch "aufstehen, Krönchen richten und selbstbewußt ins Leben starten".

Erstes Treffen im Januar 2022

Beim ersten Treffen des Jahres versuchen wir eine Jahresplanung für das kommende Jahr zu machen. Schaut doch mal bei den Terminen nach! Ob alle Termine und Vorhaben so stattfinden können, werden wir sehen. In Zeiten von Corona ist eine verlässliche Planung nicht möglich. Also heißt es für Interessierte auch immer miteinander in Kontakt zu bleiben. Absprachen treffen wir inzwischen oft über unsere WhatsApp-Gruppe. Wer hier Teilnehmerin in der WhatsApp-Gruppe werden möchte wendet sich bitte an uns (siehe Kontakt-Formular).