Berichte über unsere durchgeführten Aktivitäten 

Unsere Selbsthilfegruppe erstellt für jedes Jahr gemeinsam eine Jahresplanung mit den unterschiedlichsten Angeboten. Viele Frauen arbeiten aktiv in der Gruppe mit und organisieren die Aktivitäten.

Um unsere Gruppe und unsere Selbsthilfearbeit vorzustellen, berichten wir hier regelmäßig über durchgeführte Aktivitäten.   

Aktuelle Berichte aus 2021:

Workshop "Spiel und Entspannung"

Kurzfristig wurde für einen kleinen Teilnehmerkreis noch ein Workshop bei Michi für unsere Gruppe angeboten. Unter Einhaltung von 2G plus einem vor Ort durchgeführten Selbsttest fühlten wir uns sehr wohl in den gut belüfteten Räumlichkeiten. Wir spielten viele verschiedene Spiele, die uns einiges an Konzentration und Koordination abverlangten. Die Nebenwirkungen waren viel Spaß, ausgiebiges Lachen und völliges Ausblenden des Alltags. Nach einer Pause zur Stärkung, mit mitgebrachten kleinen Leckereien für alle, ging es in die zweite Hälfte des Nachmittags. Mit verschiedenen Atem-Methoden konnten wir sehr gut in eine tiefe Entspannung gleiten. Alle Teilnehmerinnen hat der Nachmittag sehr gutgetan. Er bot eine willkommene Abwechslung zum November-Blues. Eine Wiederholung wurde von den Teilnehmerinnen ausdrücklich für das kommende Jahr gewünscht.

Besuch des Arp-Museum

Endlich konnten wir nach abwechselnden Corona-Beschränkungen wieder eine fachkundige Führung mit Dr. Susanne Blöcker durchführen. Sie erzählte einer kleinen Gruppe von Kunstinteressierten einiges interessantes zu den aktuellen Skulpturenausstellungen. Schwerpunkt der Ausstellung bildete die Gegenüberstellung der Skulpturen und die Beeinflussung der nachfolgenden Künstlergenerationen durch Antike Skulpturen und hier im Speziellen durch Rodin. Bei Kaffee und Kuchen im benachbarten Bistro ließen wir den Nachmittag ausklingen.

Arp2021
Arp2021

Ersatzveranstaltung Brustinformationstag (Brustzentrum Bad Neuenahr)

Die Selbsthilfegruppe Frauen mit/nach Krebs aus Remagen wurde gemeinsam mit der Frauenselbsthilfe aus Bad Neuenahr vom Brustzentrum zu einer kleinen Wanderung in den Weinbergen oberhalb von Walporzheim eingeladen. Gemeinsam wanderten wir in SolidAHRität über dem zerstörten Ahrtal und gaben uns gegenseitig Mut und Kraft in diesen für uns schwierigen Zeiten (Krebs, Corona und Flutkatastrophe). Nach einem Imbiss und guten Gesprächen verabschiedeten wir uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr im Krankenhaus beim Brustinformationstag.

Kräuterwanderung im Herbst

Mit einer kleinen Gruppe von Interessierten verbrachten wir einen schönen und informativen Nachmittag in Kripp. Sabina konnte uns einiges zu den Kräutern am Wegesrand erzählen. Anwendungsgebiete und Rezepte wurden kurzweilig von ihr erklärt. Einige von uns konnten noch weitere Informationen anhand der genutzten APPs dazusteuern. Den Abschluss verbrachten wir in ihrem Garten bei Kräuter-Saft, Kräuter-Tee, Kräuterbutter, Kräuterbrötchen und in Kräutern eingelegten Ziegenkäse. Das war alles sehr lecker und wird bestimmt auch einmal zu Hause ausprobiert.

IMG_E0864

Jahreshauptversammlung - Generationenwechsel im Vorstand

Am 05.08.2021 fand nach langer coronabedingter Pause die Jahreshauptversammlung der SHG satzungsgemäß statt. Nach der Begrüßung folgte eine Gedenkminute zur Erinnerung an die verstorbenen Vereinsmitglieder und die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal.
Im Jahr 2020 konnte aus bekannten Gründen keine Jahreshauptversammlung abgehalten werden, weswegen mit der diesjährigen Jahreshauptversammlung über zwei Vereinsjahre jeweils ein Tätigkeitsbericht vorgestellt wurde. Die  Berichte der Kassenprüferinnen zu den Jahren 2019 und 2020 bescheinigten eine einwandfrei geführte Kasse. Eine Satzungsänderung wurde ausführlich diskutiert und einstimmig beschlossen. Bei der anschließenden Kassenprüferwahl wurden Ute Köhler und Maria Müller für zwei Jahre in ihr Amt gewählt. Im Vorstand wurde ein Generationenwechsel vollzogen. Sabine Bartl wurde für die nächsten zwei Jahre einstimmig als 1. Vorsitzende gewählt und Annelotte Traub nahm den Posten der 2. Vorsitzenden ein. Nun wünscht sich die SHG, dass die geplanten Aktivitäten und Treffen bald wieder ohne weitere Einschränkungen ausgeübt werden können. Ansonsten wird die monatliche Gesprächsrunde als Alternative wieder per Videokonferenz durchgeführt.

Gesprächrunde im Juni - Live und mit Workshopvortrag

Juni2021-Treffen
Juni2021-Treffen

Die erste LIVE-Gesprächsrunde fand an einem sonnigen schönen Abend im Juni draußen unter Einhaltung der Corona-Regeln statt. Wir freuten uns, dass wir uns endlich mal wieder „richtig“ sehen durften. Der planmäßige Juni-Programmpunkt, mit einem Workshopvortrag von Soraya Frie (Trainerin im Bereich Image und Knigge), konnte draußen im Freien gut gehalten werden. Frau Frie bearbeitete mit uns das Thema "Der erste Eindruck". Es stellte sich unter anderem die Frage, ob man eine Chance hat dem ersten Eindruck ein Schnippchen zu schlagen und wie man offen für andere Wahrnehmungen sein kann. Mit vielen Anregungen und nachdenklichen Tönen zum Thema trennten wir uns bevor es dunkel wurde. Wir freuen uns auf unsere nächsten Treffen draußen in der freien Natur. Interessierte sollten sich über den kurzfristig festgelegten Treffpunkt informieren. Bitte nehmt für eine Anmeldung und Infos mit uns Kontakt auf.

Video-Gesprächsrunden

Von Februar bis Mai hielten wir unsere Gesprächsrunde jeweils per Videokonferenz ab. Inzwischen nehmen jeweils um die 6 Teilnehmerinnen daran teil. In dieser überschaubaren Runde können wir uns sehr gut miteinander austauschen. Jede berichtet, wie es ihr in der Zwischenzeit so ergangen ist und welche Fragen und Neuigkeiten auf der Seele liegen. Bisher konnten schon 12 verschiedene Mitglieder aus unserer Selbsbsthilfegruppe an den digitalen Treffen teilnehmen. Wir hoffen, dass sich noch mehr Frauen trauen, diese neue technische Möglichkeit für einen Gedanken-Austausch mit Gleichgesinnten auszuprobieren. Bei Interesse: Bitte nehmt für eine Anmeldung mit uns Kontakt auf.

Treffen im Januar

Unsere Januar-Gesprächsrunde durften wir uns als Selbsthilfegruppe noch mit einem Livetreffen und unter Einhaltung der AHA-Regeln draussen treffen. Wir trafen uns am Waldparkplatz und machten eine Wanderung immer zu zweit und mit entsprechendem Abstand. An der Hütte konnte jede von uns noch ihren mitgebrachten warmen Tee schlürfen, ein paar Kekse waren auch dabei. Im Februar werden wir dann wieder eine Videokonferenz zu dem Gesprächsrundentermin anbieten.